Turnusgemäße Jahreshauptversammlung 2017

Bei der diesjährigen turnusgemäßen Jahreshauptversammlung wurden neben den Berichten des Vorstandes, der Schatzmeisterin, des Schiessleiters, des Jugendleiters, des Waffenwartes auch wieder einige Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft im Verein geehrt. So wurden für 25 Jahre Erika Salamon und Stefan Brinzer geehrt, Wilfried Glatting für 40 Jahre und für 50 Jahre Günther Brell, Rahel und Horst Madle, Peter Gieser sowie Bernd Schmid.

In seinem Bericht stellte der Vorsitzende die zahlreichen Veranstaltungen, die im letzten Jahr stattfanden, anschaulich da und gab einen Überblick über die geleisteten Arbeiten zur Erhaltung des Schützenhauses. So wurde das neue Kleinkaliber- und Pistolendach fertig gestellt und zahlreiche kleinere Arbeiten erledigt.

Im Jahr 2017/2018 soll nun der letzte Sanierungsabschnitt, das Dach des Haupthauses und die Kleinkaliberblende, in Angriff genommen werden. Hierzu ist wieder Geld aus dem Sportförderprogramm der Stadt Heidelberg und eine Förderung vom Badischen Sportbund zu erwarten, welche die Eigenleistung des Vereins deutlich reduzieren wird.

Alles in allem steht der Verein auf gesunden finanziellen Füßen und ist für die Zukunft gerüstet. Auch ein Mitgliederzuwachs ist zu verzeichnen, was ebenso den Verein für die Zukunft gut aufstellt.

Das Jahr 2017 wird unter dem Zeichen „Mitgliederwerbung“ stehen und wird durch verschiedene Veranstaltungen begleitet werden.

Außerdem soll ein Lichtgewehr für die kleinen angehenden Schützen angeschafft werden und erstmals beim Jedermannschiessen am 25.06.2017 zum Einsatz kommen.

Da in diesem Jahr keine Wahlen anstanden, konnte der Vorsitzende nach etwa 1 ½ Stunden die Versammlung schließen.

W. Korn